MOVEit® 2019.1

Häufig gestellte Fragen

Frage: Was ist MOVEit® 2019.1?

MOVEit 2019.1 ist die Kombination der neuesten Verbesserungen von MOVEit Transfer und MOVEit Automation, einschließlich neuer Funktionen, die die Benutzung erleichtern, flexibere Sicherheitsoptionen bieten und die Nutzung von Cloud-Services wie Microsoft Azure vereinfachen. Das Ergebnis ist eine einfacher zu nutzende Managed File Transfer-Lösung, die Onboarding, Skalierbarkeit und Integration einfacher als je zuvor macht.

 

Frage: Wann ist MOVEit 2019.1 erhältlich?

MOVEit 2019.1 ist ab dem 19. Juli 2019 allgemein erhältlich.

 

Frage: Was ist neu in MOVEit 2019?

Neue Funktionen von MOVEit 2019 sind unter anderem:

  • Optionale native Azure-Verschlüsselung
    Neu in 2019.1! Diese MOVEit Transfer-Funktion ermöglicht Benutzern die Deaktivierung der nativen MOVEit-Verschlüsselung für den Azure-Blobspeicher. Da Azure-Blob-Daten und der Azure-Blob-Datenverkehr automatisch verschlüsselt werden, kann dadurch eine Beeinträchtigung der Leistung durch doppelte Verschlüsselung vermieden und Dateiübertragungen können ohne Sicherheitseinbußen erheblich beschleunigt werden.
     
  • Unterstützung mehrerer Server
    Neu in 2019.1! Ein neues Dropdown-Menü in MOVEit Automation ermöglicht Benutzern die Verwaltung mehrerer Automation-Server über nur eine Oberfläche, ohne sich bei jedem Server in separaten Sitzungen einzeln anmelden zu müssen. Dies spart Zeit und erhöht die Verwaltungseffizienz.
     
  • Rechtekonfiguration
    Neu in 2019.1! Eine neue einfache Oberfläche in MOVEit Automation zum Definieren von Ressourcengruppen ermöglicht Benutzern die Anzeige und Verwaltung des Benutzergruppenzugriffs auf Ressourcengruppen. Dies unterstützt jeden beliebigen Namen von Windows- oder Domänen-(AD)-Benutzergruppen und vereinfacht die Benutzer- und Gruppenverwaltung.
     
  • MOVEit Mulesoft Connector - Ermöglicht die Integration von Managed File Transfer Funktionen mit jeder Applikation, die von der iPaaS-Lösung von MuleSoft unterstützt wird. Mehr Informationen
     
  • Dynamische Links in der MOVEit Transfer Live-Ansicht – Ein-Klick-Zugang zu detaillierten Dateitransfer-Informationen, die Einzelheiten zu den Transfer-Aufgaben, deren Status, die initiierenden Benutzer und mehr anzeigen. Demo jetzt ansehen
     
  • Granulare Berechtigungen für die Ordnerfreigabe – Limitieren Sie die Ordnerfreigaberechte, die der Freigeber bewilligen kann. So können Benutzer die Rechte bezüglich Einsicht/Hoch-/Herunterladen und Änderungen für jeden einzelnen Ordner mit Hinblick auf die Anforderungen des Empfängers, dem der Zugang erteilt wurde. Mehr Informationen oder Demo jetzt ansehen
     
  • Verbesserte MOVEit Client Benutzerfreundlichkeit – Laden Sie ganze Ordner und Unterordner hoch, Möglichkeit der Mehrfachauswahl mehrerer Dateien und Ordner gleichzeitig zum Herunterladen oder Löschen, Inline-Umbenennung, und Einsicht in die Ordnerfreigabeberechtigungen. Damit funktioniert der MOVEit Client eher wie ein typisches Datei-Management-Tool und Benutzern wird größere Kontrolle über die Dateien, die sie verwalten, gegeben. Demo jetzt ansehen
     
  • Sichere Passwort-Zurücksetzung (optional) – Ermöglicht das Zurücksetzen von Administrations- und Benutzerpasswörtern über festgelegte Sicherheitsfragen. Demo jetzt ansehen
     
  • Verbesserte Unterstützung für Microsoft Azure – Native Azure Blob Unterstützung für den Speicherbedarf. MOVEit Automation unterstützt nun auch die Azure SQL-Datenbank und ist im Microsoft Azure Marketplace erhältlich. Dies erleichtert es Benutzern, die Lösung schnell in der Azure Cloud bereitzustellen.
     
  • Einfacher Zugang zu Task- & System-Logs – Herunterladen und Einsicht der letzten 5 Task-Logs und Einsicht der System-Logs über die Web-Admin-Schnittstelle für einfachere Analyse, Problembehebung und Debugging. Sehen Sie die Demo für Task-Logs oder System-Logs an


Frage: Was ist MOVEit Cloud?

MOVEit Cloud ist die Software as a Service (SaaS) Version von MOVEit. Es ist ein vollständig verwalteter cloudbasierter Dienst, der MOVEit-Kunden die Möglichkeit des Dateiaustauschs bietet, ohne dass sie MOVEit und die dafür notwendigen Server kaufen, konfigurieren, betreiben und instandhalten müssen.


Frage: Welche neuen Optionen gibt es?

Die MOVEit Managed File Transfer-Software gibt es nun als zwei Software as a Service (SaaS) Cloud-Angebote:

  • MOVEit Cloud – Eine gehostete Umgebung, in der die Computing-Ressourcen von mehreren Kunden geteilt werden. Diese MOVEit Transfer SaaS-Angebot gibt es seit mehreren Jahren.
  • MOVEit Cloud Dedicated – Eine gehostete Umgebung, in der die Computing-Ressourcen dediziert für jeden Kunden sind. Diese neue Angebot ist sowohl für MOVEit Transfer als auch MOVEit Automation erhältlich.


Frage: Inwiefern unterscheidet sich MOVEit Cloud Dedicated von MOVEit Cloud?
 

  • Maximale Leistung – Alle Hardware- und Software-Ressourcen sind dediziert für jeden einzelnen Kunden, sodass vollständige Verfügbarkeit der Kapazität und maximale Geschwindigkeit sichergestellt werden können.
  • Unterstützung für MOVEit Automation – MOVEit Automation ist als SaaS-Lösung nur via MOVEit Cloud Dedicated erhältlich.
  • Anti-Virus und Data Loss Prevention auf Dateiebene – Benutzer können ihre eigene AV- und DLP-Software zur Überwachung der Dateiübertragungen verwalten. Aufgrund der gemeinsam genutzten Umgebung ist diese Funktion in MOVEit Cloud nicht erhältlich.


Frage: Wieviel kostet MOVEit Cloud Dedicated?

Da die Cloud-Ressourcen bei MOVEit Cloud Dedicated nur für einen einzigen Kunden dediziert sind, hängt der Preis von den speziellen Anforderungen des Kunden ab und wird individuell berechnet. Bitte kontaktieren Sie unser MOVEit-Team für ein Preisangebot.


Frage: Wann ist MOVEit Cloud Dedicated erhältlich?

MOVEit Cloud Dedicated ist jetzt erhältlich. Bitte kontaktieren Sie unser MOVEit-Team für mehr Informationen.


Frage: Was ist die neue Funktion „Sichere Freigabe von Ordnern“?

MOVEit-Administratoren können jetzt internen und externen Benutzern Zugriff auf eine einfache Drag-and-Drop-Funktion für Zusammenarbeit ermöglichen, und zwar unter Berücksichtigung aller Sicherheits- und Compliance-Maßnahmen, die in die bestehende MOVEit-Implementierung des Unternehmens integriert sind. Die Berechtigungen für jeden Ordnerbenutzer werden über eine einfache Benutzerschnittstelle verwaltet. Dies bietet MOVEit-Kunden eine einfache, sichere und kostengünstige Möglichkeit, das potenzielle Risiko der unbefugten Offenlegung sensibler Daten zu verringern, die in Schatten-IT-Implementierungen von cloud-basierten File-Sharing-Systemen, EFSS-Systemen oder E-Mail inhärent ist.
 

Frage: Kann ich die sichere Freigabe von Ordnern mit einer älteren Version von MOVEit verwenden?

Nein. Für die sichere Freigabe von Ordnern ist MOVEit 2018 oder höher erforderlich.
 

Frage: Was kostet die sichere Freigabe von Ordnern?

Die sichere Freigabe von Ordnern von MOVEit ist als Add-on für MOVEit Transfer erhältlich. Es wird ein einmaliger Pauschalbetrag für eine unbegrenzte Anzahl von Benutzern berechnet. Vergleichbare Freigabelösungen der Enterprise-Klasse rechnen pro Benutzer ab und enthalten nicht die Sicherheitsfunktionen von MOVEit. Um weitere Informationen zu erhalten, sollten Sie den Vertrieb kontaktieren.


Frage: Wie unterscheidet sich die sichere Freigabe von Ordnern gegenüber Enterprise File Sync & Share (EFSS)-Lösungen?

Die sichere Freigabe von Ordnern von MOVEit bietet gegenüber EFSS hervorragende Sicherheitsfunktionen, wie in der nachfolgenden Tabelle dargestellt:

Merkmal/Funktion Sichere Freigabe von Ordnern EFSS
Benutzerfreundlich
Gibt an, für wen der Ordner freigegeben ist
Unbegrenzte Anzahl interner und externer Benutzer
On-Premises- oder Cloud-Bereitstellungen
Gesicherte Protokollierung
Alle Sicherheitsfunktionen von MOVEit
Synchronisiert sichere Dateien für unsichere Geräte

 

Frage: Was ist der neue MOVEit-Client?

Kunden können jetzt einen kostenlosen Desktop-Client mit einer dynamischen Benutzeroberfläche herunterladen. Dieses einfache Workflow-Tool, das keine Schulung erfordert, vereinfacht die Übertragung von Dateien durch Ziehen und Ablegen. Dieser neue Client, der auf Windows- und MacOS-Plattformen unterstützt wird und für die Verwendung der MOVEit REST-API konzipiert ist, ermöglicht jedem Benutzer die Initiierung sicherer MOVEit-Übertragungen, ohne eine Schulung oder Fachwissen zu erfordern. Sie können den MOVEit-Client direkt in MOVEit Transfer oder hier herunterladen.

 

Frage: Kann ich den MOVEit-Client mit einer älteren Version von MOVEit verwenden?

Für den MOVEit-Client ist MOVEit 2018 oder höher erforderlich.


Frage: Was ist die MOVEit Transfer Live-Ansicht?

Eine Live-Ansicht zeigt laufende und kürzlich abgeschlossene Dateiübertragungsaktivitäten und -kennzahlen in Echtzeit an. Damit können Administratoren und Angestellte im NOC einfach den Status von Transfers auf einen Blick sehen, einen Transfer für weitere Details anklicken und Probleme schnell identifizieren und beheben.

 

Frage: Was ist das MOVEit Automation Dashboard?

Administratoren können ein Dashboard mit den kürzlichen Aktivitäten und kritischen Systemkennzahlen anzeigen, um leicht entscheidungsrelevante Daten zu sehen und sicherzustellen, dass automatisierte Tasks reibungslos laufen.

 

Frage: Was ist die Zustimmung bei der Anmeldung?

Um Compliance sicherzustellen, können Administratoren nun von allen Benutzern während der Anmeldung die Zustimmung zu einer anpassbaren Richtlinie verlangen. Die Zustimmung wird über ein Kontrollkästchen gegeben und alle Benutzerzustimmungen werden in einem prüfbaren Log aufbewahrt.

 

Frage: Kann ich eine Migration von einer älteren Version von MOVEit zu MOVEit 2019.1 durchführen?

Ja. Ipswitch unterstützt Upgrades ab MOVEit Version 8.3 und höher. Kunden mit einem aktuellen Wartungsvertrag können jetzt kostenlos ein Upgrade durchführen, indem sie die Software aus der Ipswitch-Community herunterladen.

 

Frage: Kann ich für ein Upgrade auf MOVEit 2019.1 technische Unterstützung erhalten?

Ja. In vielen Ländern sind technische Dienste verfügbar, um Sie bei Ihrem Upgrade zu unterstützen. Weitere Informationen.

 

Frage: Benötige ich eine aktive Servicevereinbarung, um ein Upgrade auf MOVEit 2019.1 durchzuführen?

Ja. Nur Kunden mit einer aktiven Servicevereinbarung können ein Upgrade auf MOVEit 2019 durchführen. Kunden ohne aktive Servicevereinbarung sollten ihren Vertriebsmitarbeiter kontaktieren oder ihren Vertriebspartner in der Nähe, um ihre Support-Vereinbarung wieder in Kraft zu setzen.

 

Frage: Wer ist für ein Upgrade auf MOVEit 2019.1 berechtigt?

Alle Benutzer mit einem aktiven Supportvertrag erhalten Zugriff auf das Upgrade für MOVEit 2019.1.

 

Frage: Wie kann ich MOVEit 2019.1 testen?

Um MOVEit zu testen, können Sie eine kostenlose Testversion von der MOVEit-Produktseite herunterladen.

 

Frage: Wie kann ich als Kunde die neueste Version herunterladen?

Kunden mit einer aktiven Supportvereinbarung können MOVEit 2019.1 über den Link „My Products“ (Meine Produkte) in der Ipswitch Community herunterladen. Neue Kunden können an einer kostenlosen Testversion teilnehmen oder ein Angebot direkt von unserem Vertriebsteam anfordern.

 

Frage: Wie gehe ich vor, wenn mein Servicevertrag abgelaufen ist und ich ein Upgrade auf MOVEit 2019.1 durchführen möchte?

Einer der größten Vorteile einer aktuellen Supportvereinbarung ist der Zugang zu den neuesten Softwarefunktionen. Um weitere Informationen zur Verlängerung Ihrer Servicevereinbarung zu erhalten, kontaktieren Sie Ihren Vertriebsmitarbeiter oder Vertriebspartner in Ihrer Nähe.

 

Frage: Wo erhalte ich weitere Informationen zu den neuen Funktionen?

Um weitere Informationen zu MOVEit zu erhalten, besuchen Sie die MOVEit-Webseite.

 

 

Starten Sie eine kostenfreie Testversion von MOVEit Transfer