MOVEit 2019 bietet verbesserte Benutzerfreundlicher, Skalierbarkeit und flexiblere Sicherheitsoptionen.

Wir haben MOVEit mit neuen Funktionen, die die Benutzung erleichtern, flexibere Sicherheitsoptionen bieten und die Nutzung von Cloud-Services wie Microsoft Azure vereinfachen. Das Ergebnis ist eine einfacher zu nutzende Managed File Transfer-Lösung, die Onboarding, Skalierbarkeit und Integration einfacher als je zuvor macht. 

sichere Zusammenarbeit

MOVEit Mulesoft Connector

Neu! Ermöglicht die Integration von Managed File Transfer Funktionen mit jeder Applikation, die von der iPaaS-Lösung von MuleSoft unterstützt wird. Mehr Informationen

Dynamische Links in der MOVEit Transfer Live-Ansicht

Neu! Dynamische Links in der Live-Ansicht ermöglichen nun Zugang mit einem Klick zu detaillierten File-Transfer-Informationen, und sie können so einfacher Einzelheiten zu Transfer-Aufgaben, deren Status, die initiierenden Benutzer und mehr anzuzeigen. Demo jetzt ansehen


Granulare Berechtigungen für die Ordnerfreigabe

Neu! Administratoren können nun bei der sicheren Ordnerfreigabe die Berechtigungen, die ein Freigeber bewilligen kann, limitieren. So können Benutzer die Rechte bezüglich Einsicht/Hoch-/Herunterladen und Änderungen für jeden einzelnen Ordner mit Hinblick auf die Anforderungen des Empfängers, dem der Zugang erteilt wurde. Mehr Informationen oder Demo jetzt ansehen

Verbesserte MOVEit Client Benutzerfreundlichkeit

Neu! Mehrere Benutzerverbesserungen wurden an MOVEit Client vorgenommen, einschließlich der Möglichkeit nun ganze Ordner und Unterordner hochzuladen, die Mehrfachauswahl mehrerer Dateien und Ordner gleichzeitig zum Herunterladen oder Löschen, Inline-Umbenennung, und die Einsicht in Ordnerfreigabeberechtigungen. Damit funktioniert der MOVEit Client eher wie ein typisches Datei-Management-Tool und Benutzern wird größere Kontrolle über die Dateien, die sie verwalten, gegeben. Demo jetzt ansehen

Sichere Passwort-Zurüksetzung

Neu! Sowohl Administratoren als auch Nicht-Administratoren können nun ihre Passwörter durch das Beantworten von festgelegten Sicherheitsfragen zurücksetzen. Diese optionale Funktion kann Administratoren Zeit sparen und sorgt für schnelleren Zugang. Demo jetzt ansehen

Verbesserte Unterstützung für Microsoft Azure

Neu! MOVEit 2019 unterstützt jetzt standardmäßig Azure Blob für den Speicherbedarf. Dies erleichtert es Benutzern die Lösung in einer Microsoft Azure-Umgebung zu implementieren und bietet somit quasi unbegrenzte Speicherskalierbarkeit. MOVEit Automation unterstützt nun auch die Azure SQL-Datenbank und ist im Microsoft Azure Marketplace erhältlich. Dies erleichtert es Benutzern die Lösung schnell in der Azure Cloud bereitzustellen.

Einfacher Zugang zu Task- & System-Logs

Neu! Fehler in den Tasks können einfacher behoben werden durch Herunterladen und Einsicht der letzten 5 Task-Logs und Einsicht der System-Logs über die Web-Admin-Schnittstelle für einfachere Analyse, Problembehebung und Debugging. Sehen Sie die Demo für Task-Logs oder System-Logs an​

MOVEit Automation Dashboard

Administratoren können ein Dashboard mit den kürzlichen Aktivitäten und kritischen Systemkennzahlen anzeigen, um leicht entscheidungsrelevante Daten zu sehen und sicherzustellen, dass automatisierte Tasks reibungslos laufen.

Zustimmung bei der Anmeldung

Um Compliance sicherzustellen, können Administratoren nun von allen Benutzern während der Anmeldung die Zustimmung zu einer anpassbaren Richtlinie verlangen. Die Zustimmung wird über ein Kontrollkästchen gegeben und alle Benutzerzustimmungen werden in einem prüfbaren Log aufbewahrt.

Eingehende REST-APIs für MOVEit Transfer und MOVEit Automation.

Benutzer können jetzt benutzerdefinierte Integrationen zwischen externen Anwendungen und Diensten und MOVEit erstellen. Unsere neue REST-API ermöglicht die Initiierung von Verwaltungsaufgaben, Dateibewegungen oder Aufgaben innerhalb von MOVEit Transfer und MOVEit Automation.

Ausgehende PowerShell-Unterstützung für MOVEit Automation

MOVEit Automation-Benutzer können jetzt mithilfe von PowerShell ausgehende Aufrufe an externe RESTful-Webdienste durchführen. Die zurückgegebenen Daten können in Aufgaben-Workflows verwendet werden. Dies ermöglicht die nahezu unbegrenzte Anpassung bestimmter Aufgaben mit sehr wenig Kodierung.

Unterstützung von Amazon S3

MOVEit Automation kann jetzt auf Amazon S3 (Simple Storage Service)-Behälter als native Hosts zugreifen. Dies ermöglicht die Verwendung von Cloud-Speicher als Quelle oder Ziel für Übertragungen und die Authentifizierung über AWS-Schlüssel. Benutzer können Dateien in jedem beliebigen S3-Behälter, der mit ihrem AWS-Konto verbunden ist, hinein- oder herauskopieren.

Wir haben außerdem eine Liste mit häufig gestellten Fragen (FAQs) zusammengestellt.
Erhalten Sie eine kostenfreie Testversion von MOVEit® Managed File Transfer